• English

Montageanleitung für das Contact-Optima-Profil

Anleitung zur Montage am Beispiel eines Contact-Optima-Profil
am Beispiel des Profils 3100.4053

Benötigte Werkzeuge

  • 0

    • Gummischere, Seitenschneider ohne Fase, Torx-Schraubenzieher T10

Zuschnitt des Profils

  • 1

    • Ablängen des Profils

      Gesamtlänge der Schaltleiste minus 14 mm für die Abschlusskappen
      (7 mm pro Kappe).

Beim Zuschnitt auf gerade, glatte und rechtwinklige Schnittkanten achten.

Vorbereiten des Profils

  • 2

    • Nachlaufkammer rechts und links ca. 9 mm ganz knapp an der Oberkante der Schaltkammer sauber einschneiden. Ca. 4 mm über den ersten Schnitten an der Nachlaufkammer einen parallelen Schnitt ansetzen und den eingeschnittenen Streifen herausschneiden.

Hinweis: Den Seitenschneider mit der flachen Seite in Richtung Oberkante der Schaltkammer ansetzen; so erreichen Sie ein sauberes Ergebnis.

Kürzen des Fußes zur Anpassung an die C-Schienenlänge

  • 3

    • Fuß rechts und links ganz knapp an der Unterkante der Schaltkammer ebenfalls ca. 14 mm sauber einschneiden und herauslösen.

Vorbereiten der Quetschverbindung

  • 4

    • Schaltkammer aufdrücken und das blaue Kappeninnenteil in die Schaltkammer stecken. Innenteil vorsichtig ca. 7 mm tief in das Profil hereindrücken.

Hinweis: Die Seite mit den Tüllen nach innen. Wenn Sie die Schrauben als Einsteckhilfe verwenden (wie gezeigt), entfernen Sie sie nach dem Einstecken wieder.

Kappeninnenteil nicht zu tief hereindrücken, da ansonsten nach Aufsetzen der Abschlusskappe die Schrauben nicht mehr bis an das Innenteil heranreichen.

Vorbereiten der Abschlusskappe

  • 5

    • Nadeln der Abschlusskappe vorsichtig 1 – 2 mm auseinanderdrücken, damit diese sauber in die Kupferlitzen einstechen. Mit Hilfe der Nadeln der Abschlusskappe mittig in die obere und untere Kupferlitze vorstechen.

Aufsetzen der Abschlusskappe

  • 6

    • Abschlusskappe in die vorgestochenen Kupferlitzen einstecken. Dabei das Profil vorn in der Höhe leicht zusammendrücken. Kappe auf das Profil stecken, sodass sie gerade aufsitzt und das Profil komplett umschlie ßt.

Hinweis: Die Kappe ist richtig herum aufgesetzt, wenn die beiden Nuten an der Au ßenkante der Kappe in Richtung Nachlaufkammer zeigen. Zur Kontrolle kann auch die Ansicht der Kappe von innen genutzt werden, sie zeigt die Kontur des Profils. Eine leichte Schrägstellung im Endergebnis ist unproblematisch.

Herstellen der Quetschverbindung

  • 7

    • Schrauben in die dazu vorgesehenen Löcher der Abschlusskappe stecken und wechselseitig (!) anziehen. Sie merken dann beim Anziehen, dass Sie das tiefer eingesteckte Innenteil in die Au ßenkappe hereinziehen. Die Quetschverbindung wird hergestellt. Immer weiter anziehen, bis Sie einen spürbaren Widerstand wahrnehmen.

Aufsetzen der Gummikappe

  • 8

    • Schieben Sie die Gummikappe zum Verschlie ßen der Nachlaufkammer in die an der Abschlusskappe der Schaltkammer angebrachten Nuten und somit auf das Profil.

Verkleben der Gummikappe

  • 9

    • Umlaufrand der Gummikappe am Kopf des Profils zurückschlagen und dünn mit Klebstoff benetzen. Den Umlaufrand wieder zurückschlagen und ca. 10 Sek. lang die Klebefläche andrücken. Danach den rechten und linken Umlaufrand der Kappe nacheinander ebenso verarbeiten.

Hinweis: Bei waagerecht montierten Sicherheitsleisten zur Gewährung des Wasserablaufs Gummikappe am Profilkopf mit Torx-Schraubenzieher einstechen. Zur Verbesserung der Klebeeigenschaften kann das Profil vorher leicht angeraut werden.

Zum Bearbeiten der anderen Profilseite werden die Schritte 2 bis 9 wiederholt.